Seit ein paar Wochen „Spiele“ ich mit meinem neuen Gadget, den Samsung Galaxy Tab 10.1 herum. Es ist so, wie ich mir gedacht habe. Wenn man ein Tablet mal hat, will man es nicht mehr hergeben.
Als richtig praktisch, hat sich zum Beispiel Zattoo auf dem Tab erwiesen. Ich kann in aller Ruhe arbeiten und daneben auf dem Tab das Formel 1 Rennen oder sonst ein Programm laufen lassen, ohne das es meinen Rechner belastet oder eines der zwei Monitore besetzt.
Aber wichtiger ist, dass es als mobiles Gerät enorm praktisch ist. Für mich praktischer als ein Notebook. Wen ich wirklich mit dem PC arbeiten will, dann stationär an meinem Bürotisch und mit angeschlossenem, grossem Monitor. Auf dem Sofa, im Garten oder sonst unterwegs, ist das Notebook schon fast zu umständlich und trotzdem nicht so gut wie stationär zuhause. Genau hier in dieser Nische passt das Tab hinein.
Hervorragend ist das vorinstallierte App „Polaris Office“ Eine perfekte mobile Officesuite, die mit Microsoft Office kompatibel ist und per Box.com problemlos Dokumente verwalten, verarbeiten und abspeichern kann.
Das Galaxy Tab ist die perfekte Ergänzung zu meinem Galaxy Note und alle Apps, die ich schon auf dem Note habe, kann ich auch auf dem Galaxy verwenden, ohne diese neu erwerben zu müssen.
Ich werde jedenfalls „nur“ das Tab mit in den Urlaub nehmen und so auch dann weiterhin ohne Einschränkung mit dem Weh Weh Weh verbunden sein.